Über mich

 

Du magst Taschen und Täschchen, die mit viel Herzblut und großer Sorgfalt handgemacht sind?

Das ist ganz wunderbar und ich freue mich sehr, dass Du hier bei mir, bei der katipunkt. Täschchenmanufaktur gelandet bist! 

Du fragst dich bestimmt, wer hinter katipunkt steckt, oder?

Hallo!

Ich bin Katrin Osterkamp und lebe seit über 30 Jahren in München. Seit 2013 stelle ich in meiner kleinen Nähwerkstatt mit viel Liebe Taschen und Täschchen her – und die allermeisten sind Einzelstücke, die niemand außer dir hat!

Wie alles begann...

Begonnen hatte alles damit, dass ich niemanden gefunden hatte, der mir Vorhänge für die neuen Kinderzimmer nähen wollte oder konnte. Nach dem Motto "Selbst ist die Frau" habe ich also eine einfache Nähmaschine gekauft und los ging es. Als die Vorhänge dank Anleitungen aus dem Netz bald fertig waren, stöberte ich in den Weiten des Internets, was man denn mit den Stoffresten noch nähen könnte. Kleine Kosmetiktäschchen hatten es mir bald angetan - und das war letztendlich der Startschuss für die Täschchennäherei!  

Bereits 2013 entstand die katipunkt Täschchenmanufaktur und ich hatte das große Glück, meine handgearbeiteten Produkte von Anfang an im wunderbaren Karusa in München verkaufen zu können. 

...und wie es weiterging

Nachdem ich mich zunächst auf die kleineren Täschchen konzentrierte, stelle ich seit einigen Jahren nun auch Taschen verschiedenster Art her: von kleinen Umhängetaschen nach eigenem Schnitt für das Nötigste, was frau dabei haben muss, über Einkaufstaschen bis hin zu großen Schultertaschen ist für jeden das passende Modell dabei!

Ganz besonders liebe ich die kreativen Möglichkeiten, die die Gestaltung von Taschen bieten. Manchmal schwirren mir so viele Ideen im Kopf herum, dass ich kaum weiß, wo ich anfangen soll! Und ganz oft lande ich gerade bei Handtaschen dann doch wieder bei einem eher reduzierten Design: Während außen schöne Uni-Stoffe das Kombinieren im Alltag leicht machen, darf es innen auch ruhig mal etwas bunter werden! 


Einen großen Anteil an der Weiterentwicklung hatten und haben auch immer wieder Kund*innen, die mich durch besondere Aufträge aus meiner Komfortzone holen und vor neue Herausforderungen stellen - und das ist gut so!

Ich bin gespannt, wohin die Reise noch geht und ich würde mich sehr freuen, wenn du mich dabei begleitest!